Spar-Dauerauftrag – Was ist ein Spar-Dauerauftrag?

By | Juli 20, 2011

Ein Spar-Dauerauftrag bietet die Möglichkeit, dass man durch seine Hausbank Gelder, die zu einem bestimmten Zeitpunkt ungenutzt auf dem Girokonto liegen, auf ein Sparbuch überweisen lässt.
Ein Abschöpfungsauftrag ist identisch mit dem Spar-Dauerauftrag und ist nur eine andere Bezeichnung für denselbigen. Es wird von dem Kontoinhaber ein bestimmter Tag im Monat mit der Bank vereinbart, an welchem die Überweisung überschüssigen Geldes statt finden soll.
Ebenfalls kann ein Kunde bestimmen, in welcher Höhe ein Betrag auf das Sparbuch übertragen werden soll. Eine angemessene Summe sollte auf dem Girokonto belassen werden, um bis zum nächsten Geldeingang eine finanzielle Reserve zu haben.

Geldanlagen auf Sparbüchern bringen etwa ein bis 1,5 Prozent Zinsen, welche lediglich einmal jährlich gut geschrieben werden. Wer jedoch großen Wert darauf legt, sein Geld nicht nur sicher anzusparen, sondern vor allem auch noch Gewinn bringend, sollte auf jeden Fall alternative Sparformen in Betracht ziehen.

So bieten beispielsweise Online Sparkonten (auch Direktsparen genannt) eine lukrative Sparmöglichkeit. Hier kann man mit Zinsen von etwa 2 Prozent oder sogar mehr rechnen und über seine gesamten Ersparnisse flexibel verfügen, ohne lästige Zinseinbußen in Kauf nehmen zu müssen.
Manches Mal gibt es auch zusätzliche Angebote und Zuckerl für die Eröffnung eines Online Sparkontos.  Allerdings sollte bei der Wahl des Angebotes ein gründlicher Vergleich statt finden, da es unter den Banken erhebliche Unterschiede in der Verzinsung gibt, so wie bei den Willkommens-Prämien.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.