Sparzinsen Dezember 2018

By | Dezember 17, 2018

Hohe Zinsen ind nach wie vor das Wichtigste für diejnigen, die ein Bankkonto eröffnen. Um dieses Ziel zu errecihen, muss man aber entweder ein Tagesgeld konto oder aber ein Konto mit gebundenen Zinsen eröffnen. Das liegt daran, dass diese Kontoarten viel größere Zinsen as gewöhnliche Sparkonten garantieren. Doch die absolute Höhe kn von einer bank zu der anderen und auch von eine Monat zum anderen variieren. Darum verglichen dwirdie aktuellen Angebote der österreichischen Banken und stellten ein Ranking in eder der beiden Kategorie zusammen. 

Täglich fällige Zinsen

Diese sind beim Renault Bank Direkt-Konto am höchsten: In den ersten 3 Monaten bekommt der Kunde 0,7 % p.a. Und danch sind 0,5 % fällig. Die Eröffnung und Führung des Kontos sind für den Nutzer kostenlos. 

Die Kunden der Addiko-Bank erhalten im Fale der Eröffnung des Zagesgeldkontos 0,5 % p.a. Dabei spielt es keine Rolle, für wie lange sie das Konto eröffnen. Und auch in dem Falle sind die Eröffnung des Kontos sowie sämtliche Operationen damit kostenfrei. 

Ein Gratiskonto mit täglich fälligen Znsen gibt es auch bei der Denizbak. Aber die Höhe der Zinsen beträgt 0,4%. Dabei werden alle Geschäfte online abgewickelt. 

Konten mit gebundenen Zinsen

Die Bank Kommunal Kredit Invest bietet ein Festgeldkonto mit flexibler Zinshöhe an. Diese hängt direkt von der Laufzeit des Kontos und der Höhe der Anlage ab. Wer weniger als 10000 Euro anlegt, bekommt zwischen 0,3 und 1,3 % p.a., e nachde ob die Laufzeit 6 oder 120 Monate beträgt. Legt er mehr als 10000 Euro an, so steigt auch die Zinshöhe auf 0,55-2 % p.a. Das Konto bleibt in beiden Fällen gratis für den Kunden. 

Beim Festgeldkonto der Addiko-Bank gibt es zwei Optionen: 6 oder 12 Monate Laufzeit. Entscheidet sich der Kunde für die erste Option, bekommt er 0,75 % p.a. Im zweiten Falle darf er mit 0,85 % pro Jahr rechnen. 

Die Denizbank bietet ebenfalls flexible Zinsen an, wobei deren Höhe nur von der Dauer der Anlage abhängt: So bekommt bei einer Anlagedauer von 3 Monaten 0,45 % p.a. und bei 120 Monaten Laufzeit ganze 1,6 % pro Jahr. 

Fazit

Wer maximale insen miteinem Tagesgeldkonto bekommen möchte, sollte sich für das Direkt-Konto der Renaut-Bank entscheiden. Bei Festgeldkonten sieht die Situation komplizoerer aus: Wer an einer Anlage mit einer Laufzeit von 3-6 Monaten interessiert ist, ist gut beraten, das Konto der Deniz-Bank zu wählen. Bei einer Wunschlaufzeit von 6 Monaten bekommt man die höchsten Zinsen bei der Addiko-Bank. Bei längeren Laufzeiten bietet das Festgeldkonto der Bank Kommunal Kredit Invest die besten Bedingungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.