Zinsen Vergleich März 2018

By | März 16, 2018

Wer seine Einkünfte vergrößern möchte, ohne ein zu großes Risiko einzugehen, setzt häufig auf ein Festgeld- oder Tagesgeldkonto. Das ist auch rihtig, weil diese Kontoarten größere Zinsen als gewöhnliche Konten garantieren. Um Interessenten bei der Wahl des richtigen Kontos behilflich zu sein, haben wir die Angebote des Monats März analysiert und die jeweils drei besten davon in der Übersicht unten ausführlich beschrieben.

Die besten Tagesgeldkonten im März 2018

Das RENAULT Bank direkt Tagesgeld-Konto bietet aktuell Zinsen in Höhe von 0,600 % pro Jahr, wenn die Anlage bei mindestens 10000 Euro liegt. Die Eröffnung des Kontos erfolgt kostenlos – genauso wie die Kontoführung. Zinsen werden jeden Monat berechnet, wobei der Nutzer sie elektronisch einsehen kann.

Genauso hohe Zinsen bietet das Tagesgeldsparkonto der Addiko-Bank, wobei es hier keine Mindestgrenze gibt. Die Obergrenze beträgt dabei 500000 Euro, wobei für alle Beträge ein und derselbe Zinssatz gilt. Zinsen fallen täglich an und die Führung des Kontos erfolgt kostenlos, womit auch Überweisungen gemeint sind. Über das Online-Banking-System kann der Kunde alle Vorgänge kontrollieren.

Wer mehr als 500000 Euro anlegen möchte, wird vom Tagesgeldkonto der Moneyo-Bank profitieren, weil die maximal mögliche Summe der Anlage 1000000 Euro beträgt. Außerdem kann der Kunde mit einer ID bis zu fünf solche Konten eröffnen. Unabhängig von der Höhe der Anlage fallen täglich Zinsen in Höhe von 0,55 % pro Jahr an, sodass der Kunde mit recht hohen Einkünften aus Verzinsung rechnen kann. Und die Führung des Kontos ist absolut kostenlos.

Attraktivste Festgeldkonten im März 2018

Die Addiko-Bank bietet auch ein Festgeldkonto an, wobei man für seine Eröffnung bereits ein Tagesgeldkonto bei der Addikobank haben muss. Ist diese Voraussetzung erfüllt, kann der Kunde zwischen 5000 und 500000 Euro anlegen und sich dabei auf Zinsen in Höhe von 0,75 % (bei einer Laufzeit von 6 Monaten) bwzw. 0,9 % (bei einer Laufzeit von 12 Monaten) freuen. Und die Führung des Kontos kostet ihn keinen Cent.

Renaukt Bank arbeitet auch in Österreich und bietet Kunden ein Tagesgeldkonto, dessen Verzinsung von der Laufzeit des Kontos abhängt: Bei einer Laufzeit von 12 Monaten bekommt der Kunde o,80 % pro Jahr, bei einer Laufzeit von 24 Monaten steigt die Zinshöhe auf 0,95 % und wenn sich der Kunde für eine Laufzeit von 36 Monaten entscheidet, beträgt die Zinshöhe 1 % pro Jahr. Dabei liegt die Mindesthöhe der Anlage 2500 Euro und es fallen keine Kontoführungsgebühren an.

Zu den besten Tagesgeldkonten im März 2018 gehört auch das Konto der Denizbank. Das liegt daran, dass die Bank eine flexible Staffelung der Zinshöhe anbietet, die von 0,45 % pro Jahr bei einer Laufzeit von 6 Monaten bis hin zu 1,6 % bei Konten die 10 Jahre lang laufen, reicht. Die Mindesthöhe der Anlage beträgt dabei 1000 Euro.

Fazit

Der Vergleich zeigt, dass das beste Tagesgeldkonto bei geringen Summen das der Addikobank ist. Bei großen Summen von mehr als 500000 Euro ist das Tagesgeldkonto der Money-Bank das Beste. Denizbank bietet die besten Zinsen bei lange laufenden Festgeldanlagen und die Addikobank – bei kurzzeitigen Anlagen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.