Sparzinsenvergleich im Monat März 2017 – wo lohnt sich die Geldanlage überhaupt noch?

By | März 9, 2017

Die Zinslage der EZB verursacht auch in diesem Monat niedrige Sparzinsen bei den Geschäftsbanken. Jene erhalten von diesen zu besonders günstigen Konditionen Kapital und leiten daher nur sehr niedrige Sparzinsen an ihre Anleger weiter. Jedoch können auch in diesem Monat durchaus lukrative Angebote ausfindig gemacht werden, zu denen Sie Ihr Geld entweder flexibel oder auch festgebunden anlegen können. Wir haben in diesem Zusammenhang die besten Angebote im Bereich der Tages- und Festgeldkonten für Anleger in Österreich für Sie ausfindig gemacht und möchten Ihnen diese gern vorstellen. Zunächst soll auf die aktuell bestverzinsten Tagesgeldkonten für Anleger aus Österreich eingegangen werden.

Tagesgeldvergleich für Österreich im März 2017 – wo Anleger hier die höchsten Zinssätze erhalten

Den ersten Platz bei den flexiblen Tagesgeldkonten teilen sich in diesem Monat zum einen die Renault Bank direkt aus Frankreich sowie die Moneyou aus den Niederlanden miteinander – beide Kreditinstitute bieten ihren Anlegern in diesem Monat 0,700 Prozent Zinsen auf ihre Tagesgeldangebote – bei beiden Banken übernimmt im Insolvenzfall die französische, bzw. die niederländische Einlagensicherung den Schadenersatz des Anlagekapitals. Auf den dritten Rang schaffte es hier bei den Tagesgeldkonten die österreichische DenizBank, die im März immerhin noch passable 0,400 Prozent Zinsen aufs Tagesgeld bietet – zum Abschluss des Tagesgeldkontos wird dem Anleger hier gleich die österreichische Einlagensicherung mit zum Angebot zugesichert.

Vergleich von Festgeld-Sparangeboten für Kapitalanlagen in Österreich im März 2017

Hier haben wir je nach Laufzeit die besten Festgeldanlagen für Sie ausfindig gemacht. Eine Unterteilung wurde in 12-monatige-, 24-monatige- und 36-monatige Festgeldanlagen vorgenommen.

Wer sein Kapital für 12 Monate fest bindet, sollte sich als Anleger aus Österreich bei der französischen Renault Bank direkt mit 0,900 Prozent Festgeldzins das beste Angebot zunutze machen – auch hier ist das Anlagekapital durch die französische Einlagensicherung vor einem potentiellem Verlustfall gesichert. Das zweibeste Angebot bei den 12-monatigen Festgeldanlagen konnte hier die niederländische Moneyou aufstellen, die hier 0,750 Prozent bietet – auch hier entsprechend durch die niederländische Einlagensicherung abgesichert.

Schon besser sieht es da bei den 24-monatigen Festgeldanlagen aus, bei denen sich die Crédit Agricole aus französischen Landen mit 1,100 Prozent Festgeldzins als die lukrativste Anlagebank präsentiert – hinzu wird die französische Einlagensicherung mit zum Angebot geliefert. Das nächstbeste Angebot konnte die DenizBank mit sehr guten 1,000 Prozent – abgesichert wird das Anlagekapital bei diesem Angebot durch die österreichische Einlagensicherung.

Die besten Sparzinsen im Bereich der festgebundenen Sparanlagen können bei längerfristigen Sparanlagen über 36 Monate erhalten werden – das heißt im Klartext, dass es bei der DenizBank mit 1,150 Prozent Sparzins das beste Angebot gibt – und das zu den bekannten Bedingungen. Ein ebenfalls gutes Tagesgeldkonto versteht es aber auch die Renault Bank direkt anzubieten – diese bietet hier 1,050 Prozent Festgeldzins auf das Anlagekapital zu den bekannten Konditionen der Bank.

Fazit zu den Tages- und Festgeldsparangeboten in Österreich im März 2017

Bei den flexiblen Tagesgeldkonten ist das Geld im Monat März bei der niederländischen Moneyou bestmöglich angelegt. Sollte Sie Sich für festgebundene Spareinlagen entscheiden, dann sollten Sie in diesem Monat entweder auf die Angebote der französischen Renault Bank direkt oder der Crédit Agricole oder aber auch auf das der österreichischen DenizBank zurückgreifen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.