Die Sparzinsen im September 2014

By | September 5, 2014

Viele Kreditunternehmen und Banken in Österreich versuchen derzeit die Sparer das Landes als Kundschaft zu gewinnen und locken dabei mit verschiedensten Angeboten. Die Vielfalt auf dem Markt ist dabei außerordentlich groß, sodass dem Sparer eine Reihe von Optionen offen stehen und die Wahl daher gut überlegt sein sollte. Hier hilft vor allem eine Marktübersicht zum Thema Sparzinsen bei der Entscheidung. Wie die Zinssätze für den aktuellen Monat bei gebundenen sowie bei täglich fälligen Einlagen aussehen, verrät dieser Artikel

Sparzinsen österreichischer Banken bei täglich fällig im September 2014

Ein beliebte Anlage bei Sparern ist das Tagesgeldkonto, bei dem es sich um eine täglich fällige Spareinlage handelt, die schnell disponiert werden kann. Dabei bieten Tagesgeldkonten bei Banken in Österreich dem Kunden eine Reihe von Vorteilen. So ist die Verzinsung hier deutlich attraktiver als bei einem Sparbuch oder Girokonto und ist darüber hinaus täglich verfügbar. Die Führung eines solchen Kontos ist bei den meisten Banken in Österreich kostenlos und das bietet dem Anleger ein hohes Maß an Flexibilität, da es sich um ungebundene Spareinlagen handelt. Wer vor hat, ein Tagesgeldkonto anzulegen, sollte sich dem Internet bedienen und die Zinsen der Anbieter vergleichen. Dabei wird deutlich, dass sich einige Banken – vor allem Direktbanken – durch günstige Zinssätze aus der Masse hervorheben. So fällt bei einem aktuellen Vergleich sofort das Tagesgeldkonto der Renault Direkt Bank ins Auge, das derzeit einen Zinssatz von 1,40% p.a. bei einer Mindesteinlage von nur einem Euro für Kunden bereithält. Dieses Angebot ist aktuell absolut konkurrenzlos und der nächst bessere Zinssatz – bei der DenizBank – liegt mit 1,10% p.a. weit darunter. Auf Platz drei im direkten Vergleich landet das Tagesgeldkonto der liveBank mit einem Zinssatz von 1,00% p.a.

Aktuelle Sparzinsen bei gebundenen Einlagen in Österreich im September 2014

Neben täglich fälligen Einlagen, gibt es auch die Möglichkeit, das Geld für eine längere Zeit anzulegen und so von besseren Konditionen zu profitieren. Solche Festgeldkonten binden das eingezahlte Kapital für eine festgelegte Laufzeit und garantieren auf diese Weise eine satte Rendite. Ähnlich wie bei den Tagesgeldkonten, bieten auch bei gebundenen Einlagen die Online-Banken in der Regel lukrativere Angebote als herkömmliche Filialbanken an, weshalb sich die Suche im Internet häufig auszahlt. So sind die besten Konditionen für fixe Einlagen derzeit bei der SPARanlage.at zu finden, die – bei einer Laufzeit von 12 Monaten – einen Zinssatz von 1,650 % p.a. bietet. Knapp dahinter befindet sich die AutobankAT mit Sparzinsen von 1,610 % p.a., bei gleicher Laufzeit. Von den ersten beiden Plätzen folgt ein großer Sprung auf Platz drei, der mit einem Zinssatz von 1,500% von der DenizBank belegt wird.

Ausblick auf zukünftige Entwicklung und Fazit im September 2014

Sowohl beim Tagesgeld, als auch beim Festgeld, handelt es sich um Anlagen, die von großer Sicherheit und Stabilität geprägt sind und daher eine optimale Wahl für vorsichtige Sparer darstellen. So ist der Zinssatz bei täglich fälligen Anlagen seit langer Zeit äußerst stabil und es gibt keinerlei Anzeichen dafür, dass sich diese Gegebenheit in Zukunft ändert. Ein ähnliches Bild gilt für die Zinsen bei fest gebundenen Einlagen, die aktuell ebenfalls keinen nennenswerten Schwankungen unterliegen. Wer sich in diesem Monat für eine der beiden Sparanlagen entscheiden sollte, findet bei der Renault Direkt Bank für Tagesgeld – beziehungsweise bei der SPARanlage.at für Festgeld – aktuell die besten Zinssätze.

Den aktuellen Sparzinsen Vergleich finden Sie natürlich hier unter http://www.finoe.at/sparzinsenvergleich/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.