Zeichnungsberechtigung Konto

By | August 25, 2008

Für ein Girokonto kann der verfügungsberechtigte Kontoinhaber zeichnungsberechtigte Personen (ZP) ernennen. Die Zeichnungsberechtigung bezieht sich auf alle Gelddispositionen (darunter versteht man z. B. Überweisungen, Barabhebungen, Daueraufträge, …). Alles andere dürfen nur Verfügungsberechtige machen. Wenn ein Zeichnungsberechtigter stirbt, so erlischt mit seinem Tod auch die Zeichnungsberechtigung auf dem jeweiligen Konto

innufinoe

Verfügungsberechtigung Konto

By | August 25, 2008

Verfügungsberechtigt auf einem Konto ist bzw. sind, nur der bzw. die Kontoinhaber. Der Kontoinhaber ist eine natürliche Person (also kein Unternehmen in Form einer GmbH oder AG), die aus der Geschäftsverbindung berechtigt oder verpflichtet sein soll. Mit einer Verfügungsberechtigung kann man folgende Dinge tun: Erteilen und Entziehen von Zeichnungsberechtigungen Änderungen des Kontowortlauts Antragstellung einer Bankomatkarte Antragstellung einer Kreditkarte… Read More »

innufinoe

Unterschriftprobenblatt – Konto

By | August 24, 2008

Um festzustellen, ob ein Auftrag auch ordnungsgemäß durchgeführt werden darf, müssen bei einer Kontoeröffnung oder Kontoänderung die jeweiligen Personen eine Unterschriftsprobe hinterlegen. Diese Unterschriftsprobe nennt man Unterschriftsprobenlatt. Wenn eine Zeichnungsberechtigung gestrichen wird, so muss nicht unbedingt ein neues Unterschriftsprobenblatt erstellt werden. Wenn jedoch ein neuer Zeichnungsberechtigter hinzukommt, so ist ein neues Unterschriftsprobenblatt anzufertigen.

innufinoe

Legitimierung bei einer Bank

By | August 24, 2008

Die Legitimierung ist nichts anderes als die Identitätsprüfung einer Person. Diese ist durch die Teilnahme der Person am Zahlungsverkehr wichtig. Sie trägt nämlich dazu bei, dass Zahlungen nicht auf fingierte Konten gelangen, wodurch ein Schaden entstehen könnte. Der Nachweis wird durch Vorlage eines amtlichen Lichtbild-Ausweises mit Unterschrift (Reisepass, Führerschein) erbracht. Dieser Ausweis muss von einer Behörde (wie z.… Read More »

innufinoe

Pensionskonto

By | August 24, 2008

Für alle Kunden welche nicht mehr arbeiten und bereits die Pension genießen gibts bei so mancher Bank ein eigenes Pensionskonto. Dabei wird meist das bestehende Lohnkonto bzw. Gehaltskonto als Pensionskonto weitergeführt

innufinoe

Lohn- und Gehaltskonto

By | August 24, 2008

Für alle Bankkunden die bereits im Berufsleben stehen und einen Job haben, gilt es ein Lohnkonto oder Gehaltskonto zu eröffnen, damit der Lohn bzw. Gehalt monatlich auf dieses Konto überwiesen werden kann. Diese Lohnkonto bzw. Gehaltskonto wird in der Regel meist mit Standardkonditionen eröffnet. Hier lohnt es sich zu verhandeln! Die Betreuung dieser Privatkunden erfolgt von den Privatkundenbetreuern… Read More »

innufinoe

Studentenkonto

By | August 24, 2008

Für Studenten werden bengünstigte Studentenkonditionen bis zum Erreichen einer festgelegten Altersgrenze gewährt. Diese Altersgrenze für ein Studentenkonto ist meist bei 25 oder 26 Jahren. Manchmal wird auch die Verlängerung des Studentenkontos möglich, wenn danach jedes Jahr eine aktuelle Inskriptionsbestätigung vorgelegt wird. Auch für das Studentenkonto gibt es meist eigene Studenten-Betreuung bei den jeweiligen Banken.

innufinoe

Taschengeld-Konto

By | August 24, 2008

Ein Taschengeld-Konto ist ein Privatgirokonto von Schülern (ab ca. 10 Jahren). Die Betreuung der Jugendlichen erfolgt meist von einem eigenen Jugendbetreuer.

innufinoe

Geschäftsfähigkeit Konto-Eröffnung

By | August 23, 2008

Bei einer Kontoeröffnung ist das jeweilige Alter des Kunden zu berücksichtigen, denn nicht jeder darf ein Konto in Österreich eröffnen. Hier die wichtigsten Details: Kinder (bis 7 Jahre): Kontoeröffnung erfolgt durch gesetzlichen Vertreter. Das ist in der Regel ein Elternteil (Vater, Mutter, Vormund) Unmündige Minderjährige (7 bis 14 Jahre): Kontoeröffnung nur durch den gesetzlichen Vertreter. Kontoinhaber ist der… Read More »

innufinoe

Privat-Girokonto

By | August 23, 2008

Zur Abwicklung des unbaren und baren Zahlungsverkehrs mit natürlichen Personen dient ein legitimiertes Konto, das Privatgirokonto. Auf dem Konto werden alle Eingänge zu Gunsten und alle Ausgänge zu Lasten des Kunden verbucht. Seit 1.1.1999 kann das Girokonto auf Wunsch eines Kunden auch in EURO geführt werden. Seit 1.1.2002 wird das Girokonto ausschließlich in EURO geführt (in Österreich). Bei… Read More »

innufinoe