Kosten für Konto, die AK macht wieder einen Preisvergleich

By | November 15, 2010

Die Arbeiterkammer hat wieder einen Preisvergleich für die Kosten eines Girokontos durchgeführt und dabei wie eigentlich schon Jahr für Jahr größere Preisunterschiede festgestellt. Trotzdem sind sich viele Österreicher nicht sicher, ob sie ihre Bank wechseln sollen und können und ob auch diese Ersparnis für sie zutrifft – aber man kann wohl für 80-90 % der Fälle sprechen, wenn man sagt: Günstiger gehts immer! Das noch dazu relativ einfach, denn ein Wechsel der Bank bzw. des Girokontos ist nicht so schwierig wie man eventuell glauben möge.

Beim Vergleich der Kosten für ein Konto wurde erhoben, dass es bei Banken mit Filialen (also Offline-Banken) ein Girokonto zwischen 24 und 82,17 Euro kostet. Kostenlose Girokonten gibt es nur bei online Banken. Diese online Banken heißen:

  • EasyBank
  • Bankdirekt.at und
  • Direkatanlage.at

ABER – diese Banken stellen meist Bedingungen auf, unter welchen Umständen ein Konto tatsächlich gratis ist und wann eben nicht. Viele haben in den letzten Jahren keinen Fuss mehr in eine Bankfiliale gesetzt, daher ist es wohl auch nicht nötig ein Girokonto bei einer teuren offline Bank zu haben.

Besonders aufpassen muss man bei Sonderleistungen. Sonderleistungen sind z. B. Rücklastschriften oder das Überziehen des Girokontos. Hier werden meist sehr hohe Kosten von den Banken verrechnet und diese bekommen so einiges an Körberlgeld. Überlegen Sie sich, was Sie für Leistungen und benötigen und achten Sie bei den Angeboten darauf, ob diese benötigten Leistungen enthalten sind und wenn nicht wie viel diese extra Kosten werden.

Der gesamte AK Vergleich findet sich unter der URL:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.