Bankzinsen

By | März 19, 2010

Es gibt sehr viele verschiedene Arten von Bankzinsen. Für alle Arten von Einlagen werden dem Kunden Zinsen gutgeschrieben. Die Höhe der Bankzinsen richtet sich in der Regel nach der Art und der Dauer der Einlagen. Eine Faustregel sagt, dass die Zinsen mit zunehmender Laufzeit der Einlagen steigen. Das heißt, Geld welches täglich verfügbar ist, wird nur mit einem sehr kleinen Zinssatz verzinst. Legt man dagegen das Geld für einen längeren Zeitraum an, erhöht sich der Zinssatz. Allerdings hat man dann den Nachteil, dass man nicht so schnell an das Geld herankommt. Falls es aber unabdingbar ist, dass man sein Geld braucht, fallen sogenannte Strafzinsen oder auch Vorschusszinsen genannt, an. Das heißt, vom regulären Zinssatz werden ein paar Prozent abgezogen. Es gibt mittlerweile etliche Sparformen, bei denen der Zinssatz variabel ist. Es gibt aber auch die Möglichkeit, einen festen Zinssatz für eine bestimmte Laufzeit zu vereinbaren. Sollte der Leitzins dann aber in der nächsten Zeit steigen, profitiert man davon natürlich nicht. Dagegen ist man aber bei fallenden Zinssätzen gut abgesichert.

Man kann aber nicht nur Bankzinsen für Spareinlagen bekommen. Es gibt auch diverse Fonds, in die man das Geld anlegen kann. Dabei gibt es auch festverzinsliche Wertpapiere, oder Fonds mit variablen Zinssätzen. Diese sind dann beispielsweise an die Entwicklungen an der Börse oder auf dem Rohstoffmarkt gekoppelt. Damit bekommt man als Laie einen gewissen Einblick in den Wertpapierhandel, ohne gleich ein großes Risiko einzugehen.
Neben den Sparzinsen gibt es bei der Bank natürlich auch die Zinsen, die der Kunde für Kredite oder Kontoüberziehung zahlen müssen. Diese Zinsen liegen aber wesentlich höher wie die für Guthaben. Die Kreditzinsen werden nach der Höhe des Kredites und der Laufzeit berechnet. Dabei gibt es selbstverständlich auch variable und feste Zinssätze. Bei einigen Krediten fallen stets die Zinsen für die gesamte Kreditsumme an, auch wenn schon ein Teil des Kredits zurückgezahlt wurde. Bei anderen wiederum werden die Zinsen jeweils nur für die noch offenen Beträge berechnet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.