Sparzinsen Vergleich für September 2015

By | September 3, 2015

Aktuelle Sparzinsen für den Monat September 2015 auf Basis des Vergleichs – was gibt es zur aktuellen Zinslage zu sagen?

Auch im Monat September 2015 bieten die Geschäftsbanken eher verhaltene Sparzinsen auf Anlagekapital – Grund dafür ist auch in diesem Monat die Niedrigzinspolitik der europäischen Zentralbanken, die es für die Geschäftsbanken schlichtweg nicht lukrativ macht, Kapitalanlagen der Privatkunden an diese zu verleihen. Auf Grund des sehr niedrigen Leitzinses sind auch die Sparzinsen der Geschäftsbanken in Austria relativ niedrig. Es lassen sich jedoch auch in diesem Monat ein paar gute Angebote trotz Niedrigzinslage in Austria ausfindig machen. Wir haben auf Basis eines Vergleichs gute Angebote zusammengetragen und möchten Ihnen in diesem Zusammenhang hilfreiche Tipps zur Geldanlage auf Tagesgeldkonten sowie Festgeldkonten im neunten Monat des Jahres 2015 geben – wo lohnt die Geldanlage aktuell am meisten? – bei uns erfahren Sie genau das. Im folgenden Abschnitt möchten wir zuerst auf die lukrativsten Tagesgeldanlagen in diesem Monat eingehen. Für diesen Vergleich haben wir einen fiktiven Betrag in Höhe von 5.000 Euro auf österreichischen Tagesgeldkonten der Geschäftsbanken angelegt.

Wo lohnt die Tagesgeldanlage am meisten – Top-Zinsen für das tägliche Geld

Bei den Tagesgeldkonten hat in diesem Monat ganz klar die niederländische Moneyou Bank mit sehr guten 1,200 Prozent Zinsen auf das Tagesgeld die Nase vorn. Die Bank setzt keinerlei Mindesteinlage für den Erhalt des Zinssatzes voraus – zusätzlich ist das angelegte Kapital durch die niederländische Einlagensicherung vor Verlust geschützt. Auch die österreichische DenizBank AG bietet mit ihrem Produkt DenizBank Österreich Tagesgeld mit 0,900 Prozent Zinsen eine lukrative Tagesgeldanlage-Möglichkeit – hierfür müssen jedoch mindestens 1.000 Euro angelegt werden. Auf Platz 3 schafft es in unserem Vergleich die VakifBank, die ihren Anlegern bei Eröffnung eines Tagesgeldkontos im September mit einer Mindesteinlage von 5.000 Euro ebenfalls sehr gute 0,875 Prozent Zinsen zahlt.

Mehr Zinsen im September durch festverzinsliche Geldanlagen – wo lauern hier die besten Angebote?

Bei den festverzinslichen Geldanlagen kommt es vor allem auch auf die Dauer der Geldanlage an. Unterschieden haben wir in unserem Vergleich daher zwischen Festgeldanlagen mit 12, 24 und 60 Monaten Anlagedauer. Bei den Festgeldkonten mit einer Laufzeit von 12 Monaten konnte vor allem die französische Crédit Agricole mit passablen 1,450 Prozent Festgeldzins überzeugen – die französische Bank fordert dafür eines Mindesteinlage in Höhe von 5.000 Euro und schützt das angelegte Kapital mithilfe der französischen Einlagensicherung. Platz 1 teilt sich die Crédit Agricole mit der niederländischen Moneyou Bank mit ebenfalls 1,450 Prozent Festgeldzins – hier sogar mit einem geringerem Mindestanlagebetrag von nur 500 Euro. Bei den Anlagen mit 24 Monaten Laufzeit konnte ebenfalls die französische Crédit Agricole mit satten 1,600 Prozent Zins auf das festangelegte Kapital überzeugen. Auf Platz 2 hier die RENAULT Bank direkt mit immerhin 1,550 Prozent Festgeldzins. Die besten Zinsen wurden auch in diesem Vergleich wieder bei den Festgeldanlagen mit 60 Monaten Laufzeit erzielt. Als klarer Sieger geht auch hier die französische Crédit Agricole Bank mit 1,950 Prozent Festgeldzins hervor.

Fazit zu den Sparzinsen im Monat September

Im September bieten vor allem die französischen Banken wie z.B. die Crédit Agricole sowie die RENAULT Bank direkt die besten Möglichkeiten zur Geldanlage. Aber auch die einheimischen Banken wie z.B. die DenizBank AG sowie die Santander Consumer Bank sind in diesem Monat gute Adressen in Sachen Sparanlage.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.