Sparzinsen aktuell – Januar 2017

By | Januar 4, 2017

Die derzeit besten Sparzinsen in Österreich im Vergleich: wo gibt es das meiste Geld für Tages- und Festgeldkonten?

Für Sparer ist es von größter Wichtigkeit, dass diese von Zeit zu Zeit die verfügbaren Sparzinsen auf dem Zinsmarkt für Österreich sowie auch für ganz Europa miteinander vergleichen. Denn mitunter kann es sein, dass der Anleger sein Kapital nicht bestmöglich angelegt hat, gibt es doch eine Vielzahl von Angeboten auf dem Markt, über die es einen Überblick zu wahren gilt. Einen Überblick an sich können Sie Sich ganz einfach per Sparzinsvergleich verschaffen. Bei einem solchen Sparzinsvergleich werden alle aktuellen Angebote für den Monat Jänner in Österreich sowie auch in weiteren, europäischen Nationen aufgelistet und miteinander verglichen werden. Per unabhängigen Vergleich können Sie so das individuell beste Angebot im Bereich der Tages- und Festgeldzinsen ausfindig machen. Wir haben Ihnen diese Mühe einmal abgenommen und für Sie die derzeit lukrativsten Sparzinsen für Anleger in Österreich herausgesucht.

Flexibel, beliebt und vor allem sicher – Tagesgeldkonten und dessen Zinsangebote für den Jänner 2017 im Überblick

Das beste Angebote hinsichtlich der täglich fälligen Sparzinsen vermag im Jänner die französische Renault Bank direkt zu bieten – hier werden dem Anleger mal eben satte 0,702 Prozent Tagesgeldzinsen geboten, welche durch die französische Einlagensicherung vor Verlust geschützt werden. Ein nahezu gleichgutes Angebot konnte aber auch die niederländische Moneyou bieten, welche sich mit 0,702 Prozent Sparzins ebenfalls sehr gut aufstellt – hier jedoch durch die niederländische Einlagensicherung abgesichert. Den dritten Platz schaffte bei den Tageskonten in diesem Monat die österreichische DenizBank AG, welche immerhin noch 0,600 Prozent bietet und das angelegte Kapital durch die österreichische Einlagensicherung schützt.

Den Durchblick bei den Festgeldkonten in Österreich behalten – festgebundene Anlagen mit 12, 24 und 120 Monaten Laufzeit im Vergleich

Überraschenderweise konnte bei den Festgeldanlagen mit einer Laufzeit von 12 Monaten die österreichische DenizBank AG mit sehr lukrativen 1,000 Prozent Sparzins das beste Angebot liefern – hier ist gegen 0,500 Prozent Abzug auch eine vorzeitige Kündigung möglich – zusätzlich ist das Kapital per österreichische Einlagensicherung voll abgesichert. Platz 2 schaffte hier wiederum die französische Renault Bank direkt, die 0,900 Prozent bietet – auch hier zu den üblichen Bedingungen der Renault Bank direkt.

Hinsichtlich der 24-monatigen Sparanlagen mit fester Bindung konnte sich die portugiesische Atlantico Savedo mit überdurchschnittlichen 1,258 Prozent Festgeldzins durchsetzen – diese werden hier durch die portugiesische Einlagensicherung abgesichert. Im Ranking auf dem zweiten Platz reihte sich hier die österreichische DenizBank AG mit auch sehr guten 1,150 Prozent ein – auch hier wieder zu den regulären Konditionen der Bank.

Jedoch schiebt sich die österreichische DenizBank AG bei den Ultra-Langzeitanlagen mit einer Laufzeit von 120 Monaten – also 10 Jahren – wieder an erste Stelle und bietet hier unschlagbare 1,700 Prozent Festgeldzins – auch hier wieder zu den bekannten Bedingungen.

Fazit zum Thema Sparzinsen im Jänner 2017 – wo nun anlegen?

Flexible Tagesgeldkonten sowie langfristige Langzeitanlagen schließen Sie im Jänner am besten bei der österreichischen DenizBank AG ab, die hier die besten Angebote liefert. Bei den kurzfristigen bis mittelfristigen Langzeitanlagen hingegen sind Sie bei der französischen Renault Bank direkt, bzw. bei der portugiesischen Atlantico Savedo, am besten aufgehoben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.