Wirtschaft

By | Dezember 26, 2009

ist jener Lebensbereich, welcher der Deckung des Bedarfs an Gütern und Dienstleistungen dient. Wirtschaften ist notwendig, weil die Bedürfnisse der Menschen größer sind als die zu ihrer Befriedigung verfügbaren Güter und Dienstleistungen. Wir haben es mit einer Knappheitssituation zu tun. Immer heißt Wirtschaft auch Entscheidungen treffen: Welche Güter und Dienste sollen hergestellt werden? Wie soll das geschehen und wie soll das Ergebnis verteilt werden? Verschiedene Wirtschaftssysteme bieten unterschiedliche Organisationsmodelle dafür, das Wirtschaftsrecht setzt den Rahmen, in dem sich wirtschaftliche Tätigkeit abspielen kann. Im Zeitverlauf sind die Wirtschaften der entwickelten änder- wenn auch mit Unterbrechungen – stetig gewachsen. Nach dem Zweiten Weltkrieg entwickelte sich sowohl die deutsche als auch die österreichische Wirtschaft rasant, und man spricht in diesem Zusammenhang von einem »Wirtschaftswunder «, das auf der Neuordnung der Währung, der Schaffung eines leistungsfreundlichen Wirtschaftssystems (Soziale Marktwirtschaft) und auf einer leistungsfähigen materiellen und immateriellen Infrastruktur beruhte. Wirtschaftskrisen (Wirtschaftsabschwung) sind Perioden, die dieses kontinuierliche Wirtschaftswachstum unterbrechen. Vielfach betrachtet man heute bereits eine Verlangsamung des Wirtschaftswachstums als Wirtschaftskrise; seltener kommt es zu einer echten Verminderung des Nationalprodu kts. Wirtschaftsgerneinschaften versuchen, die Vorteile großer Märkte durch Zusammenschlüsse von Wirtschaftsgebieten zu verwirklichen: Die Europäische Union ist ein besonders gelungenes Beispiel einer solchen Wirtschaftsgemein- Schaft. Mit der Wirtschaft beschäftigt sich die Volkswirtschaftslehre im großen und die Betriebswirtschaftslehre auf der Ebene des Unternehmens, also im kleinen. Beide Disziplinen sind auch Gegenstand einschlägiger Hochschulstudien, die an sozial- und wirtschaftswissenschaftlichen Fakultäten der Universitäten bzw. in Wien an der Wirtschaftsuniversität angeboten werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.