Hacklerregelung Neu

By | Januar 4, 2011

Im Zuge des neuen Sparpaketes wird sich die Hacklerregelung ab 2013 verändern. Vertreter der Senioren sind gegen diese neue Regelung, da diese für die Frühpensionisten unattraktiver ist. Die Meinung von Andreas Kohl, Vertreter des Bundes für Senioren, ist, das Senioren, die sich dafür entscheiden, später in Rente zu gehen mit einem extra Bonus zu belohnen. Auch Frau Marlies Flemming ist der Ansicht, das jedem das Recht auf Arbeit gegeben werden muss, bevor man über das Pensionsalter von 67 Jahren philosophiert.

Außer die Erhöhung der Gebühren von Schul- und Studienzeiten, ändert sich an der Hacklerregelung bis zum Jahre 2013 nichts. In Zukunft werden 937 Euro für den Nachkauf der Zeiten in Rechnung gestellt, sowie der Ausbildungsplatz in der Landwirtschaft wird kostenpflichtig.
Ab 2014 treten dann die neuen Regelungen in Kraft. Das Antrittsalter der Rente wird bei Frauen auf 57 und bei den Männern auf 62 angehoben. Auch werden Ersatzzeiten des Krankengeldes, aus der Schule und dem Studium nicht mehr anerkannt, außer die Kindererziehung und der Präsenzdienst.
Erhöhungen der Beiträge für die Pensionen gibt es für Bauern und Selbstständige. Für Bauern erhöht sich der Betrag von 15 auf 16 Prozent, für Leute, die selbstständig sind von 15,5 auf 17,5 und Angestellte einen Beitrag von 22,5 Prozent.

Dieser Entwurf soll ein Zwischenschritt in der Sanierung der Pensionen in Österreich sein. Die alte Regelung läuft somit 2013 aus und die neue Hacklerregelung tritt dann erstmalig 2014 in Kraft.

9 thoughts on “Hacklerregelung Neu

  1. hermine aslan

    ich finde die streiterei um pensionansprüche und hacklerregelung dermassen als verspottung der arbeiter durch die politik die sich samt und sonders die säckel anfüllt egal welche partei es ist und die gewerkschaft ist schon lange keine arbeitervertretung mehr es ist einfach nur mehr widerlich

    Reply
  2. Franz Liebl

    Alle, aber wirklich alle Schulkollegen und vor allem Schulkolleginnen gehen oder sind bereits in Pension.
    Ich als im Jänner 54 geborener fühle mich als „Prügelknabe“ und bin Politik verdrossener als je zuvor.
    Warum Ausnahmen???
    Wenn, dann!

    Reply
  3. harald walcher

    das thema hacklerregelung ist gedacht für langzeitversicherte,ich glaube das jemand der
    45 beitragsjahre bzw 40 vorweisen kann berechtigt in frühpension gehen sollte.

    es sollt einmal aufgeklärt werden das hacklerpension, nicht schwerarbeiterpension ist,
    ich finde es wurde von der regierung schüssel die bezeichnung hacklerregelung unglücklich
    deffiniert.
    auserdem wird man laufend verunsichert über die abschaffung der hacklerregelung vor 2013
    bitte um aufklärung ob sich da etwas ändert, ich hoffe das die österreicher sich auf die
    politik verllasen können. Mfg. HW

    Reply
  4. uhu 1

    beamte + beamtinen sind in der hacklerregelung gleichgestellt
    arbeiter nicht ?
    verstoß gegen gleichheitsprinzip
    sollte man das alles gefallen lassen ,
    gewerkschaft, arbeiterkammer schweigen !!
    nicht gefallen lassen

    Reply
  5. Bonini Andrea

    Möchte nur wissen, wie es aussieht, wenn man in der Altersteilzeit (Blockmodell) ist, und ich z.B. am 1.11.2014 in Pension gehen kann? bin dann aber erst 57,6 Jahre alt.?

    Reply
  6. Michaela Keller

    Laut PVA kann ich am 1.4.2013 nach der Hacklerregelung in Pension gehen (geb. 4.9.1956) ich würde aber gerne bis 2014 arbeiten und dann erst die Hacklerregelung in Anspruch nehmen. Bedeutet die neue Regelung für mich, daß ich ab 2014 mit Abschlägen zu rechnen habe wenn ich vor dem Regelpensionsalter (Mai 2016) in Pension gehe.

    Michaela

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.