EURIBOR

Der EURIBOR ist am 1.1.1999 anstelle des VIBOR getreten und ist der Euro Interbank Offered Rate. Das bedeutet, dass der Euribor für Termingelder ermittelter Zinssatz ist, welcher zwischen den Banken verhandelt wird. Die Festlegung des EURIBORs erfolgt über 57 Banken, wobei 47 Banken aus der Eurozone stammen, 4 aus sonstigen EU-Ländern und 6 Banken außerhalb der EU, die sich aber durch eine aktive Teilnahme am Geldmarkt des Euros auszeichnen. Bei der Festlegung des Euribors werden jeweils die 15 % höchsten und tiefsten Werte eliminiert. Diese Werte werden täglich um 11 Uhr übermittelt und so für den Tag festgelegt.

Der EURIBOR wird sehr gerne als Referenzzinssatz für Kredite verwendet. Für Spareinlagen wird er von Banken intern gerne als Indikator für steigende und fallende Zinsen verwendet. Es gibt insgesamt 15 verschiedene Euribor Werte (1 Wochen Euribor bis zum 12 Monats Euribor).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.