Tag Archives: Kunde

Bausparen: Wie hoch ist die maximale Einzahlung?

By | Oktober 7, 2011

Wer sich darüber Gedanken macht, fürs Alter vorzusorgen und eventuell den (finanziellen) Grundstein für eine Immobilie zu legen, entscheidet sich in Österreich immer noch sehr gerne für einen durchdachten Bausparvertrag, mit dem ein Teil des Kapitals, der für den Hausbau bzw. Kauf benötigt wird, angespart werden kann. Häufig stellen sich potentielle Kunden jedoch zuerst die Frage, wie hoch… Read More »

Internet Betrug: Tipps vom VKI wie man sich dagegen wehrt

By | September 25, 2011

Betrügereien im Internet, vor allem wenn es um Bezahlung im Internet gibt, gibt es leider immer noch in großer Menge. Das Buch „Ihr Recht im Internet“ bietet der Verein für Konsumenteninformation für 14,95 Euro und sollte zu einer Pflichtlektüre für alle werden, die viel im Internet unterwegs sind. In dem Buch sind Tipps rund um das Bezahlen im… Read More »

Habenzinsen – Was sind Habenzinsen?

By | September 7, 2011

Als Habenzinsen werden Zinsen bezeichnet, die ein Kreditinstitut auf angelegte Guthaben ihrer Kunden zahlt. Bei der Art der Geldanlage handelt es sich in erster Linie um Spar-, Sicht- oder Termineinlagen. Die Bank arbeitet mit dem ihr von den Kunden überlassenen Geld und schüttet anschließend einen Teil des Gewinns als Zinsen an die Anleger aus. Die Höhe der Habenzinsen… Read More »

Sparbuch – Was ist ein Sparbuch?

By | August 30, 2011

Ein Sparbuch ist ein Sparkonto mit Spareinlagen. Diese Spareinlagen dienen dem langfristigen Anlegen von Geld. Spareinlagen können auch nicht als Zahlungsmittel genutzt werden. Verschiedenen Formen von Spareinlagen dienen als unbefristete Geldanlage wie z.B. das Sparkonto, Sparbrief, Vermögenswirksamer Sparvertrag, Prämiensparen und/oder verschiedene Sparpläne. Da Spareinlagen Zivilrechtlich als Darlehen fungieren, gelten hier auch die dementsprechenden darlehensrechtlichen Form-, Fristen- und Kündigungsregelungen.… Read More »

Spar-Dauerauftrag – Was ist ein Spar-Dauerauftrag?

By | Juli 20, 2011

Ein Spar-Dauerauftrag bietet die Möglichkeit, dass man durch seine Hausbank Gelder, die zu einem bestimmten Zeitpunkt ungenutzt auf dem Girokonto liegen, auf ein Sparbuch überweisen lässt. Ein Abschöpfungsauftrag ist identisch mit dem Spar-Dauerauftrag und ist nur eine andere Bezeichnung für denselbigen. Es wird von dem Kontoinhaber ein bestimmter Tag im Monat mit der Bank vereinbart, an welchem die Überweisung… Read More »

Aktien Trading

By | Juni 4, 2011

Was ist Aktien Trading, wie funktioniert es und welche Voraussetzungen muss man erfüllen um aktiv ins Aktien Trading einzusteigen? Was ist Aktien Trading? Unter Aktien Trading versteht man das Handeln mit Aktien. Aktien sind Anteile an Unternehmen, welche an der Börse notiert sind. Privatanleger traden die Aktien normalerweise mithilfe eines Onlinebrokers. Ein Onlinebroker – Was ist das? Ein… Read More »

Immobiliensuche online

By | April 11, 2011

Wer sich auf der Suche nach einer Wohnung, einem Haus oder einem gewerblichen Objekt befindet, kann sich im Internet verschiedene Online-Plattformen für die Vermietung oder den Kauf und Verkauf von Immobilien anzeigen lassen. Welche Möglichkeiten hat man in Österreich online eine Immobilien zu suchen und worauf sollte man achten? Im Eingabefeld werden einfach die einzelnen Suchbegriffe eingegeben und… Read More »

Lebensversicherung kündigen

By | Dezember 3, 2010

Eine Lebensversicherung wird in der Regel über lange Jahre angespart, um am Ende der Laufzeit dann entweder eine Einmalzahlung zu erhalten oder aber zur monatlichen Pension ein kleines Zubrot zu haben. Und natürlich ist man dadurch – wie der Namen schon sagt – abgesichert für den Fall, dass der Versicherungsnehmer verstirbt. Dann geht die Summe entweder an die… Read More »

Sozialversicherungsnummer in Österreich

By | November 29, 2010

Die Sozialversicherung ist in Österreich ein Ordnungsbegriff, der nicht nur für den Bezug von Leistungen bei der Gebietskrankenkasse wichtig ist: Auch das Finanzamt oder das Rote Kreuz arbeiten mit der Sozialversicherungsnummer, um die Kunden eindeutig identifizieren zu können. Und das mit gutem Grund: Jede Sozialversicherungsnummer ist einmalig. Die Sozialversicherungsnummer ist 10-stellig: die letzten sechs Ziffern stellen das Geburtsdatum… Read More »

BAWAG Bankomatkarte

By | September 16, 2010

Die BAWAG Bankomatkarte, richtigerweise wird die Bankomatkarte als Maestro-Karte bezeichnet gehört zu jedem anständigen Girokonto dazu. Natürlich auch zu den Girokonten der BAWAG. Mit so einer Bankomatkarte kann man weltweit an allen Geldautomaten mit dem Maestro-Zeichen und der Geheimnummer über sein Geld auf dem Konto frei verfügen. Bei der BAWAG sind im Moment die Kosten für die Maestro-Karte… Read More »